Teachers

The DecaVitas

Charlie und Rebecka, bekannt als «die DecaVitas» leben in Stockholm. Sie unterrichten und performen seit 2006 miteinander und nehmen seit 2008 an Turnieren teil. Als Gründer der Showgruppe MessAround und Savage Rhythm haben Charlie und Rebecka jahrelange Erfahrung im Unterrichten und Choreographieren von Gruppen-Routinen. Über die Jahre haben die DecaVitas diverse Turniere bestritten, in Musikvideos mitgetanzt, sowie an TV-Shows und Theater-Produktionen mitgewirkt. Inzwischen leben sie vom und für’s Tanzen, organisieren ihre eigenen Events in Stockholm und unterrichten in der ganzen Welt; dabei sind sie etwa sechs Monate pro Jahr unterwegs. Zusammen sind sie bekannt für ihre Dynamik und ihren einzigartigen Style. Mit ansteckend positivem Spirit achten Charlie und Rebecka darauf, eine solide und dennoch feine Technik zu vermitteln. Sie schätzen besonders die Kunst des Führens und Folgens, in der Überzeugung, dass Leader und Follower die gleiche Menge an Informationen benötigen um eine bestmögliche Verbindung auf der Tanzfläche zu schaffen.

Die DecaVitas haben 2016 einen neuen Lebensabschnitt als professionelle Tänzerinnen gestartet. Charlie und Rebecka haben entschieden, sich mehr auf die künstlerischen Aspekte zu fokussieren, als auf das Tanzen von Turnieren. Sie entwickeln ihren Tanzstil stets mit unendlicher Neugier weiter - mit der Überzeugung, dass es noch mehr zu entdecken gibt.

Jakob und Anna

Jakob tanzt schon fast sein ganzes Leben lang. Im Alter von 10 Jahren meldete ihn seine Mutter in einem Anfängerkurs für Swedish Dance Bugg an. Kurz darauf begann er Turniere zu tanzen. Es dauerte ungefähr 1,5 Jahre, bis Jakob den Lindy Hop entdeckt und sich daraufhin schnell in den Tanz verliebt hat. Nach ein paar Jahren Turniertanzen in Bugg, Lindy Hop und auch Boogie Woogie, begann Jakob mit Anna Fors zu tanzen. Sie fokussierten sich mehr und mehr auf den Lindy Hop und erzielten zusammen viele gute Resultate an nationalen und internationalen Turnieren.

Jakob ist es wichtig, den authentischen Style von den Savoy-Ballroom-Tänzern in seinem eigenen Tanzen und beim Unterrichten beizubehalten.

Anna begann im Alter von 9 Jahren Swedish Dance Bugg zu tanzen. Bevor sie mit Lindy Hop anfing, tanzte sie Turniere in Bugg. Mit 16 Jahren begann sie mit Jakob zu tanzen und war das erste Mal im Herräng Dance Camp. Seitdem hat sich ihre Leidenschaft zum Lindy Hop nur verstärkt und sie hat an vielen Veranstaltungen und Turnieren gute Resultate erzielt.

Auch ihre grosse Inspiration sind die Savoy-Ballroom-Tänzer, welche sich auch in ihrem Tanzstil und in ihrem Unterricht widerspiegelt.

Nils und Bianca

Bianca Locatelli hat mit 6 Jahren zu Tanzen begonnen. Sie tanzte sich durch verschiedene Tanzarten von Ballet bis Street Dance. Bei ihrer grössten Leidenschaft, dem Lindy Hop, blieb sie hängen. Sie tanzte mehrere Jahre Turniere und hatte zudem viele Auftritte - zuerst in Italien, dann International.Mit 14 Jahren ging sie zum ersten Mal nach Herräng, seitdem ist Swingtanz ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens geworden.
Heute ist sie mit Lindy Hop und Boogie Woogie auf dem Social Dancefloor, an Turnieren und im Unterricht in Schweden und auf der ganzen Welt anzutreffen. Bianca erhielt kürzlich den EuroStar Award; eine Auszeichnung um ihr Talent und Potenzial zu ehren und den Spirit des Tanzes während den European Swing Dance Championships zu veranschaulichen. Bianca ist überzeugt, dass die Musik der inspirierendste Faktor für ihr Tanzen ist. Sie geniesst den Social Dance und schaut gerne den Leuten beim Tanzen zu.

Nils Andrén tanzt nun schon seit 11 Jahren. Während seiner ganzen Karriere tanzte er Turniere in den verschiedensten Tanzarten wie Boogie Woogie, Salsa, Lindy Hop und Swedish Bugg. An Turnieren auf der ganzen Welt hat Nils während mehreren Jahren zahlreiche Podiumsplätze erzielt. Nils ist oft unterwegs, einerseits um zu Unterrichten und Turniere zu tanzen, andererseits um Musik aufzulegen oder einfach um den Social Dance zu geniessen. Auch bei Nils ist die Musik die Hauptquelle für die Inspiration und er möchte das an seine Schüler und das Publikum weitervermitteln.

Yannick und Paula

Mit grosser Leidenschaft ist Paula Turniertänzerin und Tanzlehrerin und unterrichtet an verschiedenen Tanzschulen Lindy Hop und Boogie Woogie. Sie verbindet Lindy Hop mit Anmut, Freiheit und Power. Ihr Motto - Just be yourself, because no one can do it like you! In diesem Sinne verbreitet sie eine Atmosphäre in der sich jeder Schüler wohlfühlt.

Yannick unterrichtet mit viel Herz und Engagement an diversen Schulen Lindy Hop und Boogie Woogie. Er bringt mehr als 15 Jahre Turnier- und Bühnenerfahrung mit und überzeugt seine Zuschauer und Schüler nicht nur technisch, sondern auch mit seiner Lebensfreude und Begeisterung, die er in seinen Tanz und Unterricht einbaut. Dabei kommt auch sein Charme und Schalk nicht zu kurz. .

Dani und Matthias

Daniela Schriebl und Matthias Müller aus der Ostschweiz sind seit vielen Jahren Teil der Schweizer Lindy Hop-Szene. Matthias hat den Lindy Hop entdeckt, als er Boogie Woogie tanzte und ist ihm seither treu geblieben. Daniela begann ihre Tanzkarriere im Alter von fünf Jahren mit klassischem Ballett. In ihrer Jugend tanzte sie akrobatischen Rock & Roll und Boogie Woogie, bis sie schliesslich ihre Leidenschaft im Lindy Hop gefunden hat. Daniela und Matthias sind sehr aktive Promotoren von Swing Tänzen in der Schweiz. Sie unterrichten Authentic Jazz und Lindy Hop. Von 2013 bis 2017 haben sie mit SäntisHop in Teufen im Appenzell ihr eigenes Swing Camp auf die Landkarte gesetzt. Sie sind Tänzer und Performer mit einem klassischen Stil.

 

î nach oben

Workshop

Die Workshops finden am Samstag, 19.5., Sonntag 20.5. Und Montag 21.5. Statt

Download Programmheft

Classes

Die Workshops finden wie folgt statt:
- Samstag 19.05
- Sonntag 20.05
- Montag 21.05

Der Stundenplan ist noch in Arbeit und wird anschliessend hier veröffentlicht.

Levels

Beginner
Du kennst Lindy Hop nur wenig oder gar nicht oder hast vielleicht schon einmal einen Crashkurs besucht? Dann bist du in diesem Level genau richtig. Hier beginnen wir mit den Basic Steps und bauen Schritt für Schritt darauf auf, nach diesem Wochenende bist du bereit für den Beginner Plus Kurs. Im Beginner Level werden die Teachers nicht gewechselt, damit Ihr möglichst viel profitieren könnt, werden Matthias und Daniela aufbauende Stunden geben.

Beginner / Intermediate
Du hast vor ein paar Monaten begonnen Lindy Hop zu tanzen und kennst nun die Grundschritte. Du kennst die Basis des Lindy Hop wie den Swingout, Lindy Circle, Side by Side Charleston und einige weitere Figuren. In diesem Level erweiterst du die Basics und lernst weitere Figuren. Führen und Folgen sind ein zentraler Punkt dieses Kurses.

Intermediate
Du tanzt schon mindestens 1 Jahr regelmässig Lindyhop. Du kennst alle Lindy-Grundfiguren und einige Jazzsteps und kannst dies auch bei mittelschnellem Tempo sauber tanzen. Führen und Folgen von Grundfiguren sind für dich kein Problem. Auch auf dem Social Dance Floor hast du Erfahrungen gesammelt.
Du möchtest gerne an deiner Technik arbeiten und auch dein Figuren Repertoir erweitern.

Intermediate / Advanced
Du tanzt bereits seit mehreren Jahren regelmässig und bist fähig, sehr präzise zu führen bzw. zu folgen. Du improvisierst gerne und fühlst dich auf dem Social Dance wohl. Du siehst, wie viel mehr Lindy Hop neben Moves oder Stylings noch sein kann. Technik, Musikalität und Improvisation sind Bereiche, in denen du dich weiterentwickeln willst.

Advanced
Bitte lass dir Zeit, bevor du dich für dieses Level anmeldest. Die Grundlagen von Musikalität sind fester Bestandteil deines Tanzens, und du hast deinen eigenen Stil entwickelt. Wenn du an anderen internationalen Workshops bist, bist du im Advanced Level. Technik, Kreativität, Musikalität, Abwechslung, Präzision etc. sind Themen an denen du ständig arbeitest.
In diesem Level wird an Details gefeilt in Jedem Musiktempo, die Herausforderung ist gross und es wird vorausgesetzt, dass du Figuren schnell aufnehmen kannst.

Hinweis: Bitte lies die Beschreibung der Levels genau durch. Falls du unsicher bist, kannst du auch die Teacher bei deiner eigenen Tanzschule fragen. Eine angemessene Wahl deines Levels macht für dich den Unterricht profitabler und verbessert das Niveau der ganzen Gruppe.
Wir führen für die Workshops keine Auditions durch. Die Teacher werden in den ersten Stunden die einzelnen Klassen beobachten und Teilnehmer, die sich allenfalls nicht im geeigneten Level befinden, bzw. Sich in ihrem Level nicht wohl fühlen, neu einstufen. Die Beurteilung der Teacher dient der Bildung ausgeglichener Levels.

Locations

Die Workshops finden an 4 verschiedenen Locations statt, welche in 15 min. Gehdistanz voneinander entfernt liegen und bequem per öffentlichem Verkehr erreichbar sind. Parkplätze sind bei der Kreuzbleiche Turnhalle sowie bei der Lokremise vorhanden (gebührenpflichtig).

Übersicht


In der Lokremise gibt es ab 10:00 durchgehend warme Küche und Snacks Im Kichgemeindehaus Lachen wird ein Catering-Dienst Sandwiches und auch warmes Essen anbieten.

Kreuzbleiche Turnhalle
Bei den Turnhallen stehen Garderoben und bei Bedarf auch Duschen zur Verfügung. Teilnehmer die in der Lokremise und im Kirchgemeindehaus Workshops haben, können gerne diese Duschen mitbenutzen.
Die Kreuzbleiche Turnhallen sind in nur wenigen Gehminuten vom Bahnhof zu erreichen. Mit der Buslinie 1 Richtung Winkeln und Buslinie 4 Richtung Wolfganghof bis zur Haltestelle Rosenbergstrasse oder der Buslinie 7 Richtung Abtwil bis zur Haltestelle Sporthalle.

Kirchgemeindehaus Lachen
Hier werden wir am Freitag zur WarmUpParty das Parkett zum glühen bringen.
Mittags ist hier genügend Platz um, sich aufzuhalten und das Mittagessen zu genissen.
Im Kirchgemeindehaus stehen keine Duschen zur Verfügung, wir bitten die Teilnehmer die Duschen von den Kreuzbleiche Turnhallen zu benützen.

Lokremise
Im Herzen der Stadt befindet sich ein einmaliger Ort für Kultur: Die Lokremise – das spartenübergreifende Kulturzentrum mit Theater, Tanz, Kino, Kunst und Restaurant in inspirierender Nähe. Der schöne, grosse Raum im Industrial Design lädt ein, für lange Tanznächte.
In der Lokremise stehen keine Duschen zur Verfügung, wir bitten die Teilnehmer die Duschen von den Kreuzbleiche Turnhallen zu benützen. Das Kulturzentrum Lokremise liegt nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Bei Anreise mit dem Auto bitte Parkgarage Bahnhof oder Kreuzbleiche benutzen.

Tanzschule Karrer
Nicht weit von der Lokremise entfernt, befindet die Tanzschule von Regina Karrer. Dort werden unsere Anfänger die ersten Lindy Hop Grundschritte lernen und so einen beswingten Samstag und Sonntag mit Daniela und Matthias erleben.

î nach oben

Parties

3 rauschende Swing-Parties mit Liveband am Samstag und Sonntag:

DatumZeitLokalBand / DJKosten in CHF*
18.05.201820.30 - 03.00Kirchgemeindesaal LachenDJ: TBA20.-
19.05.201820.30 - 03.00LokremiseLiveband: Djoukil
DJ: TBA
30.-
20.05.201820.30 - 01.30LokremiseLiveband: Djoukil
DJ: TBA
30.-

* Die Kosten für Parties sind in den Workshop-Pässen integriert.

Band und DJ’s

Djoukil ist eine Gruppe französischer Musiker aus Lyon, die ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik von Django Reinhardts Gypsy Jazz und American Swing verbindet. Ihre Lieblings-Ära sind die Jazz / Swing-Rhythmen und Melodien der 1940er Jahre. Sie sind seit 10 Jahren eine sehr gefragte Band für Swing-Tänze, Festivals und Konzerte in Frankreich.

î nach oben

Registration

Zur Registrierung
Stay informed: Newsletter-Registrierung; Faceacebook.

Pässe und Preise

- 3 Tage Workshop mit internationalen Teachern
- 3 Parties am Freitag, Samstag und Sonntag
- Liveband am Samstag und Sonntag

 Full-Workshop und Party Pass, 10 LektionenCHF 320.- 
 Full-Workshop und Party Pass, 10 Lektionen für Studenten und RentnerCHF 290.- 
 Beginner Klassen, Samstag und Sonntag 6 Lektionen, inklusive PartypassCHF 180.- 
 Party PassCHF 70.- 

Abendkasse an den Parties vorhanden: CHF 20.- am Freitagabend, CHF 30.- am Samstag und Sonntag. Die Anzahl der Tickets für die Parties sind begrenzt.
Für Abend-Tickets ist keine Vorbestellung möglich.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zahlung
Die Anmeldung ist mit Abschicken des Anmeldeformulars verbindlich. Die Zahlung muss 10 Tage nach der Buchung erfolgen. Die Teilnahme wird erst nach Eingang der vollständigen Zahlung bestätigt. Als Zahlungsmittel wird Paypal oder Banküberweisung akzeptiert.
Bitte überweise den Betrag in Schweizer Franken. Allfällige Gebühren gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Absage und Rückerstattung
Absagen müssen auf jeden Fall per E-Mail an info@swingohnesenf.ch erfolgen. Bei Absagen gelten folgende Bedingungen:

 Abmeldung:Rückerstattung: 
 Bis Ende Februar100% 
 1.3.2018 - 1.4.2018 50% 
 Ab dem 2. April0% 

Wir empfehlen, eine Annullierungsversicherung abzuschliessen. Allfällige Gebühren für die Rückerstattung gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Versicherung
Versicherung ist Sache des Teilnehmenden. Der Veranstalter lehnt jede Haftung ab.

Künstler/innen am Swing ohne Senf
Flüge können Verspätung haben oder ausfallen, Künstlerinnen und Künstler können erkranken. Es kann also aus verschiedenen Gründen dazu kommen, dass einzelne Künstlerinnen oder Künstler nicht am Swing ohne Senf teilnehmen können. Das bedeutet, dass der Workshop-Schedule angepasst werden kann oder andere Teacher als angekündigt unterrichten werden. Solche Änderungen haben keinen Anspruch auf Vergünstigungen oder Absagen seitens der Teilnehmer. Selbstverständlich bemühen wir uns in einem solchen Fall für ebenbürtigen Ersatz zu sorgen.

î nach oben

Accomodation

Die Unterkunft ist grundsätzlich Sache der Teilnehmer. Wir prüfen derzeit Vergünstigungsangebote von einzelnen Hotels.

Ausserdem bieten einige Lindy-Hopper aus der Region Übernachtungsmöglichkeiten (Couch-Surfing). Die Organisation dazu läuft privat und wird von Swing ohne Senf nicht übernommen.

î nach oben

About us

St. Gallen hat neben der Textilindustrie, dem Kloster und der Stiftsbibliothek, der Universität und der OLMA eine weitere wichtige Tradition: Die St. Galler Bratwurst - eine kulinarische Spezialität, die man ohne Senf geniesst. Die St. Galler sind der Meinung, dass der Geschmack der Bratwurst nur vollends zur Geltung kommt, wenn man sie ohne Senf (oder Ketchup oder Saucen) isst. Der Genuss von purem Geschmack findet sich auch in unserem Eventname wieder: Swing ohne Senf - swingiger Tanzgenuss, der ohne Zugaben einfach nur Spass macht.

Das OK von Swing ohne Senf

Das OK von Swing ohne Senf freut sich auf einen tollen Event mit grossartigen Teilnehmern:

 Nina BraschlerEventleitung 
 Sandro RuchEventleitung 
 Roland SchäferMarketing & Communication 
 Carola GerschwilerEventprogramm 
 Fabian HurterInfrastruktur & Locations 
 Mahele BamertInfrastruktur & Locations 
 Philipp WältiHelferorganisation 
 Claude RieserFinanzen 

Kontakt

Bei Fragen, Inputs und Feedback sind wir unter folgender E-Mailadresse erreichbar: info(at)swingohnesenf.ch

Unterstützung

Migros Kulturprozent   Sportamt St. Gallen

Wisental Ford Garage   Sturmberg - textile solutions

î nach oben